Posts mit dem Label Blogparade werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Blogparade werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Was blüht denn hier? - Blogparade

10. Juli 2016
Hallo ihr Lieben,
heute mache ich einmal wieder bei einer Blogparade mit und zwar bei der "Was blüht denn hier?" Parade von >Ein kleiner Blog<. Dazu zeige ich euch heute diese Bilder. Die Idee zu den vertrockneten Rosen hatte ich auch schon ein wenig länger, die >Inspiration< dazu habe ich auf Instagram gefunden. Lange lange habe ich die Rosen auf unserer Terasse trocknen lassen und damit meine Familie ein kleinwenig geärgert (:D).


Alle meine Beiträge zu Blogparaden könnt ihr >hier< sehen.

xoxo


5 Fotografietipps für Anfänger

1. November 2015
Hey ihr Lieben,
wieder einmal habe ich heute einen Post im Rahmen der "Fotografischen Reise". Das Thema dieser Woche ist "Alles rund um die Fotografie", da dachte ich, dass ich mal 5 Tipps für Fotografieanfänger mit euch teile.

 
1.Fotografiere ganz am Anfang im Automatikmodus
Konzentriere dich am Anfang eher auf das Motiv. Gerade am Anfang sind Iso, Blende und Belichtungszeit sehr kompliziert und überfordern einen sehr leicht. Wenn du am Anfang dir aber darüber keine Gedanken machen musst, lernst du viel mehr über die Fotografie und die Bildgestaltung. Natürlich solltest du nicht immer nur Automatikfotografieren und dein Ziel sollte sein, irgendwann vollkommen manuell zu fotografieren. Für den ersten Einstieg ins Manuelle würde ich dir die Halbautomatiken empfehlen, so kannst du dich langsam daran heran tasten.

 
2. Probiere verschiedene Szenen von dem selben Motiv aus
Ich finde es sehr wichtig, dass man das selbe Objekt auch aus verschiedenen Positionen und verschiedenen Seiten fotografiert. Die berühmtesten Positionen sind wohl die Frosch- (von unten ein höheres Objekt fotografieren) und die Vogelperspektive  (von oben auf ein Objekt herab). So kannst du ganz schnell herausfinden, was dir gut gefällt und was gut aussieht.


 

Wie ihr seht: 2mal das selbe Motiv, ein Gänseblümchen. Trotzdem sehen die Bilder komplett verschieden aus und ich mag beide auch sehr gerne


3.Geh ganz nah ran
Fotografieren kann anstrengend sein, dann kommen aber meist auch gute Bilder bei rum. Lege dich auch mal in den Dreck oder klettere einen Baum hoch und wenn du denkst, du bist nah genug an dem Objekt ran, geh noch einen Schritt näher ran.

 
4. Man braucht kein teures Fotoequipment
Um gute Fotos zu machen, braucht man keine super teure Kamera. Für den Anfang, wenn du dir noch nicht sicher bist ob die Fotografie etwas für dich ist, reicht auch eine einfache Kompaktkamera. Denn auch mit dieser, kann man super Fotos machen! Denkt immer dran, der Fotograf macht das Bild und nicht die Kamera.
Bei einer Spiegelreflex zum Beispiel ist die Kamera das, wo rein du das wenigste Geld investieren solltest. Klinkt komisch hm? Habe ich früher auch nie geglaubt, jedoch ist es tatsächlich viel sinnvoller in gute Objektive zu investieren, denn diese sind wirklich teuer genug.

 
5. Probiere neues!
Fotografieren heißt natürlich auch kreativ sein, deswegen versuche immer neue Dinge aus, unmöglich gibt es nicht. Wenn du es nicht allein schaffen kannst, schnapp dir Freunde, die dir bei der Umsetzung helfen. Wichtig ist es nur, dass du dich nicht irgendwann festfährst und immer nur das selbe Motiv fotografierst.

 
An die Anfänger: Kanntest du diese Tipps schon oder hast du vor welche davon umzusetzen?
An die Fortgeschrittenen: Wahrscheinlich kennt ihr diese Tipps schon. Stimmt ihr mir zu oder habt ihr in irgendeinem Punkt eine andere Meinung?

Was ist euer ultimativer Tipp für Fotografieanfänger? 

 
Weitere Posts der Blogparade "Fotografische Reise"

xoxo

Blogparade - Fotografische Reise//Meine Lieblings Fotoblogger

1. Oktober 2015
Hey ihr Lieben,
heute stelle ich euch im Rahmen der Blogparadenaktion Fotografische Reise meine Lieblingsfotoblogs vor. In meinem letzten Post zu dieser Blogparade habe ich euch  >meine Lieblingsbilder < vorgestellt und die Geschichte dahinter erzählt.
Hier also meine 3 liebsten Fotoblogs:
(Um zu den Blogs zu kommen, klickt auf die Bilder)

http://www.evakatharina.com/

Eva Katharina ist momentan 19 Jahre alt und studiert in Hamburg etwas in Richtung Informatik.
An der Fotografie liebt sie, dass man eine andere Sicht auf die Welt und Natur bekommt und man alles viel Detailreicher wahrnimmt. 
Anders als die meisten ist sie nicht durch die Fotografie zum bloggen gekommen sondern andersrum. Erst hatte sie einen Blog ohne richtiges Thema und ist dann über die Fotografieblogs zur Fotografie gekommen.

http://www.lichtreflexe-blog.de/

Lea´s Blog war einer der ersten Blogs denen ich gefolgt bin und die mich noch immer mit ihren Fotos begeistert, deswegen hat auch sie einen Platz hier bekommen.
Sie ist 23 Jahre alt und auf ihrem Blog geht es um alles Rund um die Fotografie und Fototipps. Genau wie ich will sie ihre Fotos mit anderen teilen und wollte nicht, dass sie ungesehen auf der Festplatte vergammeln.
Was ihr besonders gut an der Fotografie gefällt ist, die Tatsache das sie bei jedem Menschen ein ganz neues Bild schaffen kann und der Charakter der Personen das Bild individuell macht.

http://www.wandelbar-photo.de

Marie ist 18 und setzt momentan ihren 'Plan C', nämlich ein Studium in  visueller Kommunikation mit der Spezialisierung in Richtung Fotografie in die Tat um.
Ihre erste Kamera bekam sie 2006 zu Weihnachten (natürlich Analog) und seitdem ist sie begeistert der Fotografie verfallen
Bereits seit 2010 bloggt sie schon auf Wandelbar photography.

Ich hoffe euch hat dieser Post gefallen und ihr schaut aufmal bei den Mädels vorbei

Blogparade - Fotografische Reise // Meine Lieblingsbilder

2. September 2015
Hey ihr Lieben,
Heute kommt mein erster Beitrag zu der Blogparade Fotografische Reise, mit dem Thema: Meine Lieblingsfotos und ihre Geschichte dahinter. Zusammen sind wir 4 Mädels Anja(aka Tenzi), Lea und Nicole. Dies ist der erste Beitrag, also eröffne ich die Parade.

Bei dieser Parade handelt es sich jedoch nicht um einen einmaligen Post, ihr könnt euch auf noch mindestens 2 weitere freuen, die Themen könnt ihr unten auf dem Banner sehen.


Okay die Aufgabe war es also meine Lieblingsbilder herauszusuchen und die Geschichte dahinter zu erklären. Ich habe nicht die Bilder herausgesucht die aus der fotografischen Sicht am besten sind, sondern die mit der bedeutendsten Geschichte bzw Erinnerung.


Dieses Bild ist vor 3 Jahren im Sommerurlaub in Kroatien (Rovinij) entstanden. Damals war ich ziemlich frisch beim fotografieren dabei, denn dies war der Urlaub in dem ich die Fotografie für mich entdeckte. Und immer wenn ich an diesen Urlaub zurück denke und an die ganzen Fotos die ich dort gemacht habe, kommt mir als erstes dieses Bild in den Sinn. 


Dieses Bild ist fast genauso alt wie das oben, vielleicht 2 Monate jünger. Es ist auf meinem Franzosenaustausch in Sête entstanden. Ich habe mir damals mit ein paar Freunden einen Crêpe gekauft und wir haben uns auf eine Bank ans Meer gesetzt. Dabei haben meine Freundin und ich dieses Bild aufgenommen. Warum auch immer ich mich noch so gut an die einzelnen Details erinnern kann weiß ich nicht, ich weiß nur das der Tag wunderschön war. Meine Französischlehrerin fand dieses Bild übrigens auch ganz toll.


Eines der wohl ersten Bilder mit meiner Spiegelreflex. Ich hatte meine Kamera zu Weihnachten bekommen und entweder am 27.12 oder 28.12 sind meine Freundin und ich raus in die Kälte um das erste Fotoshooting mit meiner neuen Kamera zu veranstalten und uns war richtig kalt! Dabei sind wir an diesem Zaun vorbeigekommen und sofort ein Foto gemacht.


Das erste Bild, welche ich mit meinen Nahlinsen gemacht habe. Bei meiner Oma vor 2 1/2 Jahren. Ca. Ein halbes Jahr habe ich dieses Bild für den heiligen Gral der Fotografie gehalten und fand es wunderschön. Toll finde ich es noch immer, nur bin ich heute nicht mehr der Meinung das es ein "perfektes Bild" ist.


Wie man unschwer erkennen kann, ist dieses Bild aus Paris und ca. 2 Jahre alt. Ich war damals mit meiner Familie für 5 Tage in Paris und es war wirklich schön. Das Bild ist kurz bevor die Lichter des Eiffelturms angegangen sind entstanden und wurde von der Sonne angestrahlt. Wir sen damals auf einer Plattform, weil ich unbedingt einmal Paris bei Nacht sehen wollte. Leider hat es irgendwann angefangen zu regnen und wir mussten gehen. Genügend Bilder habe ich trotzdem gemacht gehabt.

Ich hoffe der erste Beitrag der Blogparade hat euch gefallen und ihr schaut auch bei den anderen vorbei.

xoxo 
•••• Ältere Posts