Mein Reisefotografieequipment

18. Juni 2017
Endlich ist es wieder Sommer und die Reisezeit beginnt (zumindest für mich), deswegen habe ich Dir heute mal aufgeschrieben, welches Reisefotografieequipment ich mit in meinen Urlaub nehme.
Die Bilder liegen schon ein Jahr auf meiner Festplatte, denn ich habe sie letztes Jahr in meinem Kroatienurlaub gemacht. Dementsprechend gibt es ein paar kleine Änderungen, aber nicht viele.


Instax mini 8, Polaroidkamera, Sofortbildkamera

Ein wirkliches Must-Have für mich! Meine geliebte Instax mini 8 Polariod Kamera habe ich dir ja >hier< schon vorgestellt und wie jeden Urlaub wird sie mich mit einem großen Vorrat an Filmen begleiten. Transportiert wird sie in der rosa Tasche, die du auch auf dem Bild sehen kannst, so ist sie noch ein wenig mehr geschützt, denn leider ist rosa sehr Dreckanfällig.

Unterwasserkamera, Actioncam, GoPro Alternative

Hier habe ich ein zugegebenermaßen ein wenig geschummelt. Denn diese Kamera gehört gar nicht mir, sondern meinem Dad, trotzdem benutze ich sie im Urlaub für Unterwasserbilder und Videos. (Wie ihr zum Beispiel >hier< sehen könnt). Natürlich mit dem passenden Unterwassergehäuse.

Lomography, Objektiv, Holga

Mein Lomography 50mm Objektiv von Holga. Jedes mal dabei, jedoch leider viel zu wenig genutzt. Das versuche ich den nächsten Urlaub definitiv zu ändern!

Canon Teleobjektiv, Telezoom,

Ein Teleobjektiv sollte auf keiner Reise fehlen, oder? Ich benutze hierfür seit vielen Jahren das 55-250mm von Canon, welches ja wirklich einen großen Brennweitenbereich abdeckt. Dafür büßt man leider auch Qualität, aber da es relativ leicht ist und mit Stativ zu gebrauchen habe ich es noch nicht ersetzt.

Festbrennweite, Canon

Das 50mm 1.8er, eigentlich ein Objektiv welches ich rein für Portraits verwende. Jedoch hat es auch auf Reisen schon Einsatz gefunden, deswegen darf es für mich auch hier nicht fehlen.

Kamerareinigung

Definitiv eines der wichtigsten Dinge! Gerade wenn du Urlaub am Strand machst ist Reinigungzeug unabdingbar. Im Urlaub mache ich meine Kamera noch öfter sauber als zu hause, da sie dort sehr viel Kontakt mit Sand und Staub hat.
Hier ein kleiner Tipp am Rande (der eigentlich selbstverständlich ist, ich erwähne ihn trotzdem der vollständigkeithalber): Erst mit dem Blasebalg (mitte) die Sandkörner und sonstigen groben Schmutz entfernen. Dann mit dem Pinsel (links) "drüberpinseln" und anschließend mit dem Mikrofasertuch (rechts) den restlichen Schmutz entfernen. Das ist wichtig, das du die Sandkörner nicht in das Objektiv reibst und keine Kratzer entstehen.

Reisestativ

Manchmal nehme ich mein großes Stativ mit, da es aber im Wohnwagen zum Teil sehr eng ist oder beim fliegen viel Platz in Anspruch nimmt, bin ich auch ein großer Fan von Reisestativen. Dieses benutze ich vorallem bei Langzeitbelichtungen, den Rest fotografiere ich eigentlich immer aus der Hand!

Filter, POL Filter, ND Filter

Ein paar Filter dürfen natürlich auch nicht fehlen, mit dabei sind immer POL, ND und ein Warmingfilter. Aber dazu kommt auch nochmal ein gesonderter Beitrag.

Speicherkarten, Akku

Eine Sache mit der ich im letzten Urlaub echt Probleme bekam, zu wenige Speicherkarten! Ich musste dann Anfangen meiner Familie ihre Speicherkarten aus den Tablets zu klauen, damit ich sie mit Adapter in meiner Kamera verwenden kann. Damit dir das nicht passiert, solltest du lieber zu viele Speicherkarten einpacken als zu wenige. Denn nichts ist ärgerlicher als zu wenig Speicherplatz oder? Genügend Akkus sind natürlich auch immer von Vorteil, denn nicht immer hat man Chancen zum aufladen und so umgeht man dieses Problem.

Was nicht auf den Fotos ist:
Tamron 17-50mm 2.8: Dieses Objektiv kam erst später dazu, jedoch liebe ich es wirklich abgöttisch, ein wirklich toller Allrounder mit Klasse Qualität für humanen Preis. Dieses Objektiv ist sozusagen mein Immerdrauf-Objektiv.
Meine Kamera: Unnötig zu erwähnen, aber trotzdem dabei, meine Kamera! Ich nutze seit über 4 Jahre die Canon EOS 600d und bin immernoch sehr zufrieden mit ihr!

Außerdem wollte ich dir noch mein neues Notizbuch von Papelami* vorstellen. Hierdrinnen schreibe ich bereits vor dem Urlaub Locations raus oder mache MindMaps zur Ideenfindung! Eigentlich wollte ich es mir für meinen Floridaurlaub aufheben(deswegen auch Florida auf dem Cover, das durfte ich mir selber aussuchen), jedoch konnte ich es nicht erwarten und habe es deswegen jetzt schon benutzt. Die Büchlein gibt es in A5 und A6 und umfassen  60 linierte Seiten. Jedes Buch wird von Monika selber gefertigt aus alten Atlanten und von Hand gedruckt und geleimt, hier kann man sich also sicher sein, dass es sich um keine Massenware handelt.
Auf mich macht das Buch einen sehr guten Eindruck und es wurde super gearbeitet. Beim Reinschreiben drückt die Farbe nicht auf die nächste Seite durch und ich denke auch auf Reisen wird es nicht zu schnell zerfleddern.
Schau doch gerne mal bei ihr vorbei >Papelami<




Ich hoffe mein Post konnte dir behilflich sein für deine nächste Reise!
Was nimmst du noch mit für Deine Reise? Verrate es mir gerne in den Kommentaren.

xoxo

*Dieses Produkt wurde mir bedinungslos zur Verfügung gestellt. Eine weitere Vergütung erfolgte nicht. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Kommentare:

  1. Was für ein spannender Beitrag!
    Zuerst muss ich dich was fragen: Hast du noch mehr Equipment? Da der Post sich ja auf die Reisefotografie bezieht, hast du noch mehr Objektive Zuhause?

    Ich habe mir gerade ein Superzoom Objektiv bestellt 18-300mm +Makro und freue mich sehr darauf es endlich auszuprobieren. Natürlich muss man bei den Extrembereichen ein paar Qualitätsabstriche machen, aber es ist auf Platz 3 der Bestenliste. Gerade auf Reisen oder bei Städtetrips hat man nicht immer die Möglichkeit (oder auch die Lust) andauernd zu wechseln und alles mitzuschleppen.

    Für dieses Objektiv möchte ich mir wahrscheinlich noch einen Grauverlaufsfilter kaufen. Was hältst du davon? Ich möchte hauptsächlich den Himmel verdunkeln können. Polfilter und ND Filter interessieren mich nicht so sehr. Habe mich damit beschäftigt, aber die Funktionen brauche ich nicht. Ich finde Reflexionen (Polfilter) oft sogar ziemlich schön :)

    Alles Liebe, Maya von Mayanamo

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die Hälfte des Equipments ist mir völlig unbekannt gewesen. :D Sehr beeindruckend, dass du all dies zu verwenden weißt.
    Ich persönlich liebe ja die Polaroid Bilder am allermeisten
    Alles Liebe, Anna Lea
    http://growingcircles.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ich versuche auf Reisen so wenig wie möglich mitzunehmen. Allerdings kann ich trotzdem nicht auf meine schwere DSLR verzichten. Die muss mit. Dafür verzichte ich auf Tele-Objektive, Filter, Stativ. Höchstens meine 50mm und ein 18-55mm kommen mit.

    Lieben Gruß ♥

    AntwortenLöschen