DIY Photoprojekts {Buchrezension}

12. Juni 2016
Hallo ihr Lieben,
heute werde ich zum ersten Mal eine Buchrezension schreiben! Ich bin also sehr gespannt über eure Reaktion. Es geht um das Buch "DIY Photo Projects!: 95 geniale Photocraft-Ideen für dein Leben in Bildern" von Elise Larson und Emma Chapman, die beiden sind auch die Bloggerinnen, welche hinter dem Blog "A beautiful Mess" stecken. Da ihr Blog wunderschön gestaltet ist und ihre Bilder immer toll aussehen, war ich umso mehr auf ihr Buch gespannt.

Aber zuerst ein paar Eckdaten:
Preis: 22,00€
Erscheinungsdatum: 6. September 2014
Verlag: Frech
Seitenanzahl: 240





Das Buch ist generell sehr farbenfroh und mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet und erinnert von Stil her auch sehr an ihrem DIY Blog. Hauptsächlich will das Buch einem zeigen wie man Dinge toll für den Blog fotografieren kann. Es gibt Einblicke zu dem Umgang mit der Kamera, Hintergründen, Portraits, Gegenständen, Licht und Schatten.
Meiner Meinung nach ist das Buch nichts für Fotografen die schon ein wenig Erfahrung sammeln konnten, denn diese werden, wie ich, wenig neues lernen können. Trotzdem möchte ich es jedem Fotografie- und Bloganfänger ans Herz legen, denn diese werden tolle Tipps bekommen! Ich jedoch blättere es gerne durch wenn ich auf der Suche nach ein paar Inspirationen bin.

Wollt ihr mehr Buchreview lesen? Nehmt auch bitte noch rechts an den Umfragen teil.

xoxo




Kommentare:

  1. Ein interessantes Buch. seit ich diesen Beitrag gelesen habe überlege ich immer und immer wieder, ob ich es mir nicht kaufen sollte :) Irgendwie lässt es mich nicht los... Ich stelle es mir sehr inspirierend vor!

    Lieben Gruß ♥

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch hatte ich auch schonmal in der Hand, wenn ich mich nicht irre auf der Frankfurter Buchmesse. Ich fand es damals schon sehr interessant, aber wahrscheinlich ist es wie du sagst nichts für Leute, die schon länger fotografieren. Wobei mir ab und zu wirklich die Inspiration fehlt, dafür wäre es wahrscheinlich doch ziemlich gut..
    Liebste Grüße, Eva.

    AntwortenLöschen