Mein Weg zur Fotografie (+alte Bilder)




Hey ihr Lieben,
meinen Weg zur Fotografie habe ich hier und da schon einmal stückchenweise erzählt gehabt, als Ganzes jedoch noch nie und das wollte ich heute als letztes Türchen meines Adventskalenders einmal tun. Dazu ein paar Bilder, die ich damals gemacht habe.
Der Anlass, wieso ich diesen Post als Abschluss für meinen Adventskalender genommen habe ist, dass er definitv der persönlichste ist und einen runden Abschluss dem Ganzen gibt. Außerdem habe ich vor genau drei Jahren meine Kamera geschenkt bekommen.
Dazu habe ich Bilder aus meiner Anfangzeit gepackt, diese sind alle im ersten halben Jahr entstanden.



Meine Liebe zur Fotografie entdeckte ich in einem Kroatienurlaub 2012, davor habe ich mich wirklich nie mit der Fotografie auseinander gesetzt und fand es auch nicht wirklich interessant Fotos zu machen. 
In diesem Urlaub habe ich es aber für mich entdeckt und habe wirklich von allem allem allem Fotos gemacht, jedes noch so uninteressante wurde fotografiert, damals mit einer Kamera von der Marke Praktika.




Zurück aus meinem Urlaub, suchte ich im Internet nach guten Fotografen, wurde aber weniger fündig, da die mir alle zu professionell waren und ich mich wenig damit identifizieren konnte. Damals stellte ich eine Frage bei Gutefrage.net (das ist eine Plattform, wo man Fragen stellen kann und man von anderen Usern eine Antwort bekam), eine nette Bloggerin ließ mir ihren Bloglink da (leider bloggt sie nicht mehr aber). Mit dem bloggen hatte ich mich noch nie auseinander gesetzt und sie war auch die einzige Bloggerin, die ich bis dorthin kannte, jedoch fand ich das ganze Blogding wirklich cool! Am nächsten Tag habe ich mir auch einen Blog erstellt (wie ich auf den Namen Katzenauge gekommen bin könnt ihr >hier< nachlesen).



Kurz nach dem Urlaub kaufte ich mir eine neue Kompaktkamera, die Nikon Coolpix S8200 (die habe ich euch >hier< schon einmal vorgestellt) und ich fotografierte weiterhin munter alles, was mir vor die Linse kam und ging prinzipiell nie ohne meine Kamera aus dem Haus. Nebenbei stellte ich fast täglich einen neuen Blogpost online!

Ein halbes Jahr später, heute auf den Tag genau vor 3 Jahren, bekam ich dann meine heiß ersehnte und noch immer geliebte Canon eos 600d, mit welcher ich auch noch immer fotografiere. Wie ihr euch vorstellen könnt, kam in den letzten 3 1/2 Jahren sehr viel Fotozeug dazu, ob nützlich oder nicht, darüber lässt sich wohl streiten, das Ganze konntet ihr euch jedenfalls schon >hier< anschauen.



Ich hoffe euch hat dieser etwas persönlichere Post gefallen, schreibt mir gerne in die Kommentare, wie ihr zu der Fotografie kamt!

Dann bleibt mir nur noch zu sagen: Happy Birthday to my camera :D und euch ein schönes Fest!

Wie findet ihr meine Fotografieanfänge? Und was hat euch damals zur Fotografie gebracht?

Leider ist dies hier auch der Abschluss meines Adventskalenders, es hat mir super viel Spaß gemacht und das Feedback war auch richtig gut.
Ich habe beschlossen, dass ich gerne öfter Beiträge schreiben würde wie in den letzten 24 Tagen.
Wenn ihr also Artikelideen habt, immer her damit.

xoxo 

Jani ne

Kommentare:

  1. Auch deine Anfänge sehen schon gut aus :D
    Ich bin erst über den Blog dazu gekommen, ein wenig zu knipsen, als richtige Fotografie würde ich das aber noch nicht bezeichnen. ;)

    Liebe Grüße und ein tolles Fest! ♥

    AntwortenLöschen
  2. Meine "Fotokarriere" begann vor einem Jahr. Fast zeitgleich mit dem Blogen. Zuerst kam nämlich die Idee, ich könnte eigentlich einen Blog zum Thema Natur erstellen. Anfangs habe ich noch mit dem Handy fotographiert. Aber das hat mich nicht befriedigt. Die Fotos sollten schon auch noch etwas "darstellen". Also "schenkte" ich mir auf letzte Weihnachten meine Nikon D5300. Aber wie nutzt man jetzt so eine Kamera? Wie werden die Bilder am Besten? Ich kannte über meine Schwester einen Fotographen, der hin und wieder auch Kurse gab. Also machte ich mich auf und lernte von ihm mal das Basiswissen. Er lehrte mich auch einen gewisses Mass an Perfektionismus. Öffnete mir die Augen. Aber natürlich bin ich nun nach einem Jahr noch nicht "fertig" ausgebildet. Da ist noch eine Menge Luft nach oben... Aber es macht Spass.

    Ich wünsche dir schöne Festtage.
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche deiner Kamera auch einen schönen Geburtstag und dir ein frohes Weihnachtsfest, ich hoffe du hast den Heiligabend gut überstanden.
    Einen schönen Post hast du da geschrieben, und wirklich interessant mal zu lesen wie andere so zur Fotografie gekommen sind. Wie ich dazu gekommen bin verrate ich noch nicht, dafür liegt auch ein Post in meinen Entwürfen bereit ;)
    Liebste Grüße, Eva.

    AntwortenLöschen
  4. wow, sehr toller post. die bilder sind echt schön geworden :)

    LG Sandy http://golden-shimmer.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe damals als Kind schon gerne Unmengen an Filmen verballert, was natürlich damals nicht gerade günstig war. Aber ich fand das einfach klasse. Und dann gab's eine längere Pause. Als dann die ersten digitalen Kameras raus kamen, war ich wieder voll dabei und das ist bis heute so. :-)

    AntwortenLöschen